Diese Nummer erscheint ohne Schwerpunkt

Ausgabe CHSS Nr. 4 ⁄ Dezember 2020

Diese Nummer erscheint ohne Schwerpunkt

Sozialversicherungen: Was ändert sich 2021?

Die schweizerische Sozialversicherung wird 2021 um neue Leistungen, wie beispielsweise den Vaterschaftsurlaub, erweitert. Zudem treten wichtige Anpassungen in Kraft, insbesondere die Reform der Ergänzungsleistungen. Gestützt auf die Informationen, die Anfang November 2020 verfügbar waren, gibt dieser Artikel einen Überblick über…… ganzen Artikel lesen

Aktuelle Ausgabe: CHSS Nr. 4 ⁄ Dezember 2020 – Diese Nummer erscheint ohne Schwerpunkt

Strategie überdenken und sich den Herausforderungen stellen (Stéphane Rossini)

Schwerpunkt: Diese Nummer erscheint ohne Schwerpunkt

Familie, Generationen und Gesellschaft

Gewalt und Vernachlässigung im Alter verhindernJährlich sind in der Schweiz zwischen 300 000 und 500 000 Menschen ab 60 Jahren von Gewalt und Vernachlässigung betroffen. Eine aktuelle Studie hat das Phänomen und existierende Präventionsmassnahmen untersucht. (Paula Krüger; Cécile Bannwart)

Sekundärprävention bei sexuellem Interesse an KindernPersonen mit pädophilen Neigungen müssen ihre sexuellen Impulse lebenslang kontrollieren. Die Stigmatisierung Betroffener stellt eine zusätzliche psychische Belastung dar, die das Risiko eines Übergriffs erhöhen kann. Hier setzen Präventionsangebote an, deren Wirksamkeit Gegenstand eines kürzlich abgeschlossenen Forschungsprojektes ist. (Susanna Niehaus; Delia Pisoni; Alexander F. Schmidt)

Gute Betreuung im Alter – eine OrientierungshilfeWenn ältere Menschen nach Unterstützung fragen, werden sie rasch als pflegebedürftig wahrgenommen. Bei genauem Hinsehen wird aber deutlich, dass Betagte häufig andere Formen der Unterstützung in ihrem Alltag benötigen. Sie brauchen Hilfe und vor allem Betreuung. (Carlo Knöpfel; Riccardo Pardini)

Interinstitutionellle Zusammenarbeit (IIZ)

Die Taskforce «Perspektive Berufslehre» bündelt KräfteDie Taskforce «Perspektive Berufslehre» setzt sich dafür ein, dass trotz der Covid-19-Krise möglichst viele Jugendliche eine Lehrstelle finden und ihre Berufsbildung absolvieren können. Sie setzt auf das Engagement der Berufsbildungspartner und die interinstitutionelle Zusammenarbeit. (Sarah Zuber)

Invalidenversicherung

Strategiewechsel mit Folgen: mehr Eingliederungsmassnahmen, weniger RentenSeit der Neuausrichtung der Invalidenversicherung auf die (Wieder-)Eingliederung stieg die Zahl der jährlichen Anmeldungen bei der IV zwischen 2007 und 2017 um rund 40 Prozent. Der Strategiewechsel bewirkte zwei Tendenzen: Vier Jahre nach ihrer IV-Anmeldung sind mehr Personen erwerbstätig und wirtschaftlich unabhängig, aber auch die Gruppe, die auf Sozialhilfe angewiesen ist, ist grösser geworden. (Jürg Guggisberg; Severin Bischof)

Der Strategiewechsel der IV in ersten BeurteilungenDie CHSS hat zur vorausgehend dargelegten Studie über die Entwicklung der Übertritte von der Invalidenversicherung in die Sozialhilfe erste Stellungnahmen der SKOS, des SECO und des Gemeindeverbands eingeholt. Auch der Leiter des Geschäftsfelds IV, Stefan Ritler, nimmt eine erste Einordnung vor.

Sozialpolitik

Sozialversicherungen: Was ändert sich 2021?Die schweizerische Sozialversicherung wird 2021 um neue Leistungen, wie beispielsweise den Vaterschaftsurlaub, erweitert. Zudem treten wichtige Anpassungen in Kraft, insbesondere die Reform der Ergänzungsleistungen. Gestützt auf die Informationen, die Anfang November 2020 verfügbar waren, gibt dieser Artikel einen Überblick über die 2021 anstehenden Änderungen. (Mélanie Sauvain)

Vorsorge

Analyse der Preise und Qualität in der HörgeräteversorgungZum zweiten Mal seit seiner Einführung 2011 sind die Auswirkungen des pauschalen Ver­gütungssystems auf die Preise und die Qualität der Hörgeräteversorgung untersucht worden. Aus Sicht des Bundesamts für Sozialversicherungen (BSV) hat die Pauschalvergütung die gewünschte kostensenkende Wirkung nur teilweise erzielt. (Ursula Schneiter; Martin Wicki)

Alle Ausgaben & Schwerpunkte