Diese Nummer erscheint ausnahmsweise ohne Schwerpunkt

Ausgabe CHSS Nr. 2 ⁄ Juni 2020

Diese Nummer erscheint ausnahmsweise ohne Schwerpunkt

Aktuelle Ausgabe: CHSS Nr. 2 ⁄ Juni 2020 – Diese Nummer erscheint ausnahmsweise ohne Schwerpunkt

Die Krise gemeinsam meistern (Stéphane Rossini)

Schwerpunkt: Diese Nummer erscheint ausnahmsweise ohne Schwerpunkt

Familie, Generationen und Gesellschaft

Altershilfe in den KantonenAltershilfe unterstützt die ältere Bevölkerung darin, ihr Leben selbstständig zu Hause zu führen. Eine neue Studie gibt einen systematischen Überblick über die aktuelle Organisation und Steuerung der Altershilfe in den Kantonen und weist darauf hin, wie der Bund die Finanzhilfen in der Altershilfe, die er subsidiär zu den Kantonen ausrichtet, effektiver gestalten könnte. (Peter Stettler)

Gesundheitswesen

Gezielte Entlastung von Krankenkassen mit kostenintensiven VersichertenDer Risikoausgleich ist ein Kernelement des Solidaritätsprinzips in der Grundversicherung. Er schafft einen finanziellen Ausgleich zwischen Krankenversicherern mit unterschiedlicher Risikostruktur. Mit dem neuen Indikator «Pharmazeutische Kostengruppe» soll die Berechnung dieses Ausgleichs verfeinert werden. (Monika Schmid-Appert)

Vermittlungsplattformen in der Pflege und BetreuungIn der Schweiz gibt es nur eine Handvoll Vermittlungsplattformen, die Pflege- und Betreuungsdienstleistungen anbieten. Ihre Relevanz in der Versorgungslandschaft ist noch sehr gering. Vor welchen Herausforderungen stehen sie und Menschen mit Hilfs­bedarf bzw. deren betreuende Angehörige, die sich überlegen, dieses Angebot zu nutzen? (Lara Nonnenmacher; Anna Hegedüs; Ulrich Otto)

Interinstitutionelle Zusammenarbeit (IIZ)

Arbeit dank Bildung in der SozialhilfeWenn die Sozialhilfe bei der beruflichen Integration auch in Zukunft erfolgreich sein will, ist ein Umdenken nötig: Es braucht mehr Investitionen in Kompetenzförderung und Quali­fizierung. Das Sozialamt der Stadt Bern geht hier neue Wege – und profitiert dabei von Erfahrungen der IIZ-Partnerorganisationen. (David Kieffer)

Invalidenversicherung

Die Praxis der IV-Stellen zur SchadenminderungspflichtDie Invalidenversicherung macht ihren Versicherten eher selten Auflagen zur Schaden­minderung. Der Vergleich zwischen dem Eingliederungs- und dem Rentenbereich zeigt: So unterschiedlich jeweils der Zweck von Auflagen ist, so verschieden sind auch deren Handhabung und Wirkungen. (Christian Bolliger; Cyrielle Champion; Tobias Fritschi; Peter Neuenschwander)

Compasso-Systemlandkarte – Orientierungshilfe bei der beruflichen EingliederungCompasso, das Informationsportal für Arbeitgeber zur beruflichen Integration, hat mit der Systemlandkarte eine Orientierungshilfe entwickelt, die Arbeitgeber und Systempartner bei der beruflichen Eingliederung und dem Erhalt der Arbeitsmarktfähigkeit von Mitarbeitenden unterstützt. (Sylvia Sakac)

Sozialpolitik

Sozialhilfebezug in der Mehrjahresperspektive und im LebensverlaufWie viele Personen geraten mindestens einmal in ihrem Leben in eine finanzielle Notlage und brauchen Sozialhilfe? Über sieben Jahre betrachtet ist dies rund eine von 16 Personen. Bis zum Eintritt ins Rentenalter ist gemäss Schätzungen etwas weniger als jede fünfte in der Schweiz geborene Person mindestens einmal in dieser Situation. (Jürg Guggisberg; Roman Liesch)

Restschuldbefreiungsverfahren – eine Chance nicht nur für ArmutsbetroffeneWie kann hoffnungslos überschuldeten Personen und Haushalten zu einem wirtschaftlichen Neuanfang verholfen werden? Nach jetziger Gesetzeslage führt kein Weg aus der Schuldenfalle, wenn kein pfändbares Einkommen zur Verfügung steht. Eine Neuregelung des Sanierungsrechts ist daher dringend notwendig. (Carlo Knöpfel; Christoph Mattes)

Alle Ausgaben & Schwerpunkte